Was ist ein DDoS und die Angriffe gegen die Brauhaus Server

Bei Minecraft hat man oft das Problem der Griefer. Personen die mit Absicht versuchen den Spielspaß zu zerstören. Wenn man auf diese Personen trifft greift ein Admin eines Servers gerne mal auf dem liebevollen Banhammer zurück.

Leider Gottes hat ein großer Server häufig aber auch ein ganz anderes Problem: Neider, die zu Griefern werden, welche sich im Internet für Gesetzlose halten und versuchen gleich den ganzen Spielern ihren Spielspaß zu versauen. Diese greifen dann gerne auch einmal auf ausserordentlich illegale Mittel zurück. Das Brauhaus erleidet derzeit einen solchen Angriff, welcher umgangssprachlich auch DoS (Denial of Service) genannt wird.

Bei solchen Angriffen wird ein Server mit tausenden Anfragen gleichzeitig belastet. Man kann es sich so vorstellen, als wenn man einfach 1000x pro Sekunde seinen Browser die Website neu laden lässt. Wenn dies nur eine Person durchführt reagieren Server genauso wie Administratoren: sie schwingen den Banhammer. Jedoch gibt es für solche Angriffe eine Steigerung, die sogenannten DDoS (Distributed …).

Bei solchen Angriffen wird der Server von hundert bis tausenden anderen – meist Virenverseuchten – Maschinen die ganze Zeit abgefragt. Der Effekt ist der selbe – der Server bricht zusammen, jedoch kann man unter der Menge nur schwer herausfinden, wer ein echter Besucher ist und wer ein Angreifer. Natürlich ist ein solcher Angriff eine Straftat, Verhaftungen bei solchen Angriffen sind – wie wir schon von den Anonymous Angriffen auf VISA usw. her kennen – keine seltenheit. Jedoch dauert es vergleichsweise lange bis die Polizei hierbei einschreiten kann, da in der Menge erst einmal der Verursacher gefunden werden muss. Ausserdem müssen die infizierten Rechner inspiziert, die Angriffe überwacht werden u.s.w.

Das Brauhaus erleidet derzeit leider einen solchen DDoS Angriff, wodurch der Server ab und an laggt und die Websites nicht erreichbar sind.

 

Trotz allem bleibt die Frage: wer macht so etwas? Wie oben schon erwähnt sind es häufig die Neider wie z.B. gebannte Spieler mit krimineller Energie, die ihren eigenen Server eröffnet haben und merken, dass kaum einer bei denen joint. Leider vergessen diese Personen etwas: sie zerstören nicht das Brauhaus. Uns gibt es auch noch nach solchen Angriffen. Unsere Stammspielerschaft wandert nicht ab und wechselt zu denen. Weiterhin bleiben unsere Maps weiterhin Legen …. wartet kurz …. där! Das einzige was sie zerstören ist den Spielspaß der anderen Spieler – wenn auch nur kurzfristig. Minecraft ist schon lange kein Spiel mehr wo jeden Tag hunderte neue Spieler hinzukommen. Personen werden nicht den Server wechseln, weil er mal nicht erreichbar ist, oder weil das Forum kurz nicht funktioniert oder es ein wenig laggt etc. Sie wechseln die Server nur dann wenn man besser ist als der andere, mehr Spielspaß aufbringt und mehr Freude bereitet. Und dies schafft man nicht mit einem einfachen Angriff.

Wir bedanken uns derweil bei dem Cube-Network, die in den Angriffsphasen unsere Spieler bei sich auf dem TeamSpeak aufgenommen haben und ebenfalls in solchen Zeiten uns viel aushelfen sowie unserem Provider Verygames, welche unseren Server so unmenschlich stark ausgerüstet haben, dass man von den Angriffen bis auf leichte Lags meist nichts merkt.

Wir wünschen daher allen Spielern auf dem Brauhaus eine weitere schöne Zeit und vergesst nicht: Wir bleiben. Egal was die Neider gegen uns versuchen!

Posted in Sonstiges.