Backe, backe, Kuchen

Liebe Userinnen, liebe User, liebe Gäste, lieber Putzbert,

nach der Ankunft auf neuem Lande und der Besiedelung von Port Hope muss sich die zivilisierte Gemeinde des Brauhauses neuen Herausforderungen stellen. Die Schonfrist ist vorbei und ab sofort seht ihr euch mit einem gänzlich anderen Problem als purer Orientierungslosigkeit oder Bimb konfrontiert: Dem Hunger!
Nachdem euere Mägen von all den neuen Eindrücken betäubt wurden, merkt ihr jetzt mit zunehmender Intensität, wie der Hunger euch erschöpft.
Sogar so sehr, dass es euch nicht mehr möglich ist die Pickaxe in die Hand zu nehmen und weiter zu arbeiten, wenn ihr weniger als 5 Herzen in der Lebensanzeige übrig habt.
Solltet ihr bis zu diesem Grad ausgehungert sein, könnt ihr nur noch nahrhafte Blöcke abbauen, wie Melonen, Weizen oder Kuchen (also kein Stein, Holz, etc.), alternativ Essen.
Damit ihr also in der näheren Zukunft nicht über Hungersnöte oder Unterzuckerung klagen müsst denkt daran, euch rechtzeitig um ausreichend Essen zu kümmern, wenn ihr längere Zeit arbeiten wollt. Ihr könnt euch Farmen anlegen (Wasser von Supportern zu 1500MC pro Gewässer) oder selbst auf die Jagd gehen. Auch gibt es in naher Zukunft wieder Shops, die euch Essen zu erschwinglichen Preisen verkaufen.
Gemeinsam können wir es schaffen, die Besiedlung der neuen Map, ungeachtet dieser Widrigkeiten, weiter voran zu treiben und etwas episches zu schaffen, was in die Minecraft-Ruhmeshallen eingeht und uns über die Grenzen aller Länder Ehre und Anerkennung bringt.
Möge Notch uns beistehen,
Viele Grüße,
das Brauhaus-Team

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.