News und die üblichen Falschmeldungen

Ja ja derzeit geistert ein Artikel durch die Welt, der die User auf die Palme bringt.

Minecraft-Server künftig möglicherweise im Abo

 
Von manchen Newsseiten ist man ja leider gewohnt das ihre Artikelrecherchen manchmal den Tiefgang einer Regenpfütze bei 85 Grad im Schatten aufweisen. Von Golem ist man das aber eigentlich nicht gewohnt. Doch genau das passierte GOLEM, nur etwas mehr Nachforschung hätte aber zu Tage gebracht das es sich dabei um einen Fehler handelt.
Wodurch kommen aber solche Falschmeldung zustande ? Zum einen durch Zeitmangel, oder durch den Einsatz von Google Translate ohne den ausgegebenen Text zu hinterfragen, oder auch dadurch das der Redakteur Blind glaubt was ihm vorgelegt wird. Kann eigentlich jedem passieren, jaaa auch mir (ist es aber noch nicht) *gg*
Richtig ist eher folgendes.
Es geht um die zukünftigen Einnahmen von Mojang, dort hängen doch einige Mitarbeiter von weiteren Einnahmen ab. Man darf auch nicht vergessen das nicht Mojang das Geld hat sondern Notch, wie viel er davon für die Firma freigibt wird man nicht erfahren.
Darum braucht Mojang natürlich auch unabhängigen Einnahmen und die versucht es durch verschieden Modelle zu erhalten. Eines davon ist „zusätzlich“ kostenpflichtige Minecraft Server einzurichten. Es werden sicher einige Spieler davon Gebrauch machen, da dies ja auch Vorteile bietet.
Das Hosting durch Mojang wird vielleicht auch eher den klassischen Weg einschlagen, wie eben bei den anderen Minecraft Servern. Die werden ja auch nicht Gratis gehostet sondern liegen Kostenpflichtig bei einem Serververmieter. Lassen wir uns also überraschen.
Ihr seht also, traut nicht jeder News (Nein auch Facebook wird nicht Kostenpflichtig)
Hier geht es übrigens zum ORIGINALARTIKEL.

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.