14. Türchen

Hallo =)
Bei dem Kreativ-Event konntet ihr mir Geschichten schicken, die dann, wenn sie gut genug sind, hier auf die Homepage gestellt werden. Ein paar haben mir Geschichten geschickt. Allen voran Kirosh.
Ihr Geschichte hat gewonnen und somit den 1. Platz belegt.
 
Hier ist ihre Geschichte:
 
Saphiira ging eines Tages am späten Abend durch den Wald hinter ihrem Haus. Den Wald kannte sie in- und auswendig oder etwa doch nicht ?! Denn plötzlich erschien vor ihr ein Wolf, der sie mit kleinen, runden und hungrigen Augen ansah. Saphiira wich vor Angst vor ihm zurück, doch der Wolf blieb stehen und sah ihr tief in die Augen. Als ihre Angst etwas abnahm, kam der Wolf langsam auf sie zu, die Augen immer noch auf sie gerichtet und stupste sie leicht mit der Schnauze an. Daraufhin drehte er sich langsam um und ging etwas davon, jedoch blieb er wieder stehen und drehte den Kopf zu ihr zurück, sollte sie ihm etwa folgen? Nach kurzem Überlegen folgte sie ihm. Der Wolf führte Saphiira immer tiefer in den Wald hinein, doch Saphiira hatte vor ihm auf wundervolle Weise keine Angst mehr, sondern fühlte sich sogar wohl und sicher in seiner Nähe trotz der hungrigen Augen. Nach längerem Fußmarsch wurde der Wolf plötzlich schneller und schneller. Saphiira kam kaum noch hinterher, bis sie sah wie er vor einer Lichtung stehen blieb, bis sie diese erreicht hatte. Der Wolf trat selbstbewusst auf die Lichtung, Saphiira folgte ihm jedoch langsam und unsicher. Als die beiden etwa die Mitte der Lichtung erreicht hatten, sah sich Saphiira zum ersten Mal richtig auf der Lichtung um. Alles war am Blühen, obwohl tiefster Winter herrschte, doch es schien so als hätte der Winter die Lichtung nie erreichen können. Es kam ihr vor wie Zauberei, sie sah sich jetzt genauer um und erkannte langsam mit Schrecken, dass dies die Lichtung sein musste, wovon ihre Mutter jedes Mal erzählt hatte. Sie erinnerte sich noch ganz genau an alle Worte, einst hat ihre Mutter selbst mal diese Lichtung gefunden, jedoch ist damals etwas Schreckliches passiert. Saphiira wollte nicht weiter darüber nachdenken und sah sich weiter auf der Lichtung um. Der Wolf hat sich derweil ein flauschiges Plätzchen gesucht und jede ihrer Schritte beobachtet. Saphiira wollte grade zurück zum Wolf gehen, da sah sie etwas im Mondlicht blinken. Sie ging dorthin und nahm es auf, es war eine alte, dreckige Hundemarke, jedoch ist der Name, der dort eingraviert war, nicht mehr zu lesen und somit steckte sie diese Marke in ihre Tasche. Auf einmal hörte sie Stimmen… Stimmen, die immer lauter wurden. Bis sie schließlich aufgewacht war, also war all das wohl nur ein Traum gewesen. Sie ging nach unten und dort wurde ihr fröhliche Weihnachten zugerufen, demnach war heute der 1. Weihnachtstag und das hieß: Geschenke. Somit war der Traum schon fast über die Freude der Geschenke vergessen, bis sie ihr Geschenk gesehen hatte, dies war ein Hund, jedoch nicht irgendein Hund, sondern einer der ihr vertraut vorkam und dieselben kleinen, runden und hungrigen Augen hatte, wie der Wolf letze Nacht im Traum. Daraufhin fiel ihr wieder die Marke ein, die sie in ihre Tasche gesteckt hatte. Mit Ungewissheit schaute sie in ihre Tasche mit der Befürchtung, Nichts zu finden, doch da war sie, die Marke. Sie zeigte diese Hundemarke ihre Mutter und wie sich später herausstellte, gehörte diese Marke zu ihrem Hund, der auf dieser Lichtung während einer Jagd erschossen wurde. Am nächsten Tag wollte sie wieder zu der Lichtung, jedoch fand sie diese nie wieder, als hätte es diese auch nie gegeben.
—————————
Herzlichen Glückwunsch an Kira für diese schöne, wenn auch etwas eigenartige Geschichte. Du darfst dir deinen Gewinn InGame via /pe new Kreativ-Schreib-Event Platz 1 abholen. Viel Spaß!
 
Auch heute findet natürlich ein Event statt:

Event: Paintball

Wann? Heute, 20:00 Uhr

Wo? Eventserver: event.minecraft.name

Ansprechpartner: Pottiman

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.