Eröffnung Claychesterviertel!

… Es ist bereits Nacht geworden als ich durch die gefährlichen Gassen von Claychester wandere. Tja, ich mein das hab ich wohl verdient. Ich bin zur Schule gegangen wie jeder andere. Hatte gute Schulnoten. Hab meine Kindheit damit verbracht Schulbücher zu wälzen. Und was hab ich letzendlich davon? Keine Arbeit! Kein Zuhause! Kein Geld! Letztens fand ich eine zerrissene und durchgeweichte Zeitung in der man noch gerade so die Schlagzeile „Arbeitslosenrate steigt weiter an, Claychester steht vor dem Bankrott“ lesen konnte. Man könnte meinen, dass ich einfach zur falschen Zeit meinen Abschluss gemacht habe. Jetzt wo doch niemand mehr einen Job bekommt. Wie dem auch sei. Wissend, dass es sich heute nicht mehr lohnen würde auf dem Marktplatz betteln zu gehen, suche ich mir einen Unterschlupf für die Nacht. Es fängt an zu regnen. Nein, nicht nur Regen. Blitze. Donner. Mal wieder zieht ein typisches Sommergewitter auf. Sollen ja sehr gefährlich sein, ich hörte, dass letzte Woche eine Person vom Blitz getroffen wurde. Ohne lange weiter darüber nachzudenken suchte ich weiter. Nach einiger Zeit richtete sich mein Augenmerk auf eine Brücke. Sie war zwar nicht optimal, aber reichte allemal für eine Nacht. Ich setze mich also unter die Brücke und packe mein nahrhaftes Abendessen aus. Ein alter Apfel, eingewickelt in ein bisschen Band und ein altes Papierstück dass mir heute morgen durch einen Windzug ins Gesicht geweht wurde. Der Apfel hat zwar nicht sonderlich geschmeckt und wirklich gesättigt bin auch noch nicht, aber solange er mir etwas Kraft für den nächsten Tag gibt wage ich es nicht mich lauthals zu beschweren.
Wie sich raustellte handelte es sich bei dem alten Papierstück um ein Flugblatt dass von der Stadtverwaltung herrausgegeben wurde. Auf dem stand geschrieben: „Russische Kohlefirma zieht in Stadt ein! Qualifizierte Arbeiter gesucht“. Das klingt gar nicht so schlecht. Als ich weiter las, konnte ich erfahren dass die Firma am Samstag die erste Dampfmaschine in Betrieb nehmen will. Folgendes Problem ist jedoch, dass die Teile für die Maschine geklaut wurden und über die gesamte Stadt verteilt wurden. Es winken also Prämien für die Arbeiter, die dort bei der Suche helfen und auch erfolgreich sind. Das ist es! Wenn ich dort morgen abräume … dann dann … dann hab ich vielleicht doch noch die Chance auf einen Job! Es gibt also doch noch Hoffnung …
2014-07-31_16.49.55

Nochmal Zusammengefasst

Was ?  Eröffnung Claychesterviertel

Wo ?  Fabrikviertel Claychester

Wann ? Samstag, 02.08.2014, 18.00 Uhr

1 Comments

  1. Vektorius

    Antworten

    Ein Apfel eingewickelt in ein bisschen _Band_ und die russische Kohlefirma, haha das ist echt gut 😀
    Schade dass ich am Samstag nicht da war.

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.